„September“ am 29. September 2019

29.9.

16:00 – 21:00 Uhr   Beginn: 17:00 Uhr ; Eintritt: 10 €; Vorverkauf jeden Do. 17-21 Uhr oder Abendkasse

 

Es war am 17.09.1994 in der Jahnhalle in Grunbach, als September flankiert von der Bigband des Remstalgymnasiums und Real Conversation zugunsten eines guatemaltekischen Dorfes, in dem der belgische Priester Cesar Maes beispielgebende Selbsthilfe organisierte, ein Benefizkonzert unter Maes`Motto „Adios Tristeza“ gab. Daraus entstand die gleichnamige CD als Livemitschnitt, deren Geburtstag jetzt in unserem [ zamma ] am Sonntag, dem 29.09.2019 um 17 Uhr mit einem Konzert Septembers gefeiert wird.

Die seit über 40 Jahren tourenden September seien die schwäbische Antwort auf Doldingers Passport meinte der Journalist Henry Hardt und der englischer Musikerkollege John Purcell beschrieb Septembers Sound nach einem Konzert der 5 auf der Insel mit den Worten „a kind of Weather Report meets Santana“. Beides trifft es aber nur zum Teil, denn in den schon über 40 Jahren, seit Saxer Andreas Mürdter und Andreas Spätgens (keyboards) September gründeten, haben September ihren ganz eigenen Stil gefunden, der Jazzrock und Latin in die heutige Zeit zur „latin flavoured music“ weiterentwickelt. Mit dem Dom Um Romao-Schüler Andreas Pastorek die „weithin gerühmten Fusionrockern“ (Michael Sturm, WKZ) einen Weather Report-Erben seit 1982 zu den ihren. Mit derzeit erhältlichen 4 CDs und einer LP auf Vinyl hat das schwäbische Quintett den Nachweis geliefert, dass dieser Jazzrock, um aktuelle und ethnische Einflüsse erweitert, weder bombastisch, noch verstaubt, sondern quicklebendig ist.

Für die charakteristische, „gelungenen Verzahnung rhythmischer Elemente,“ (Michael Riediger) sorgt die bestens eingespielte Rhythmusgruppemit dem Groove-Meister Horst Künzl am Drumset, dem virtuosen und stets präzisen Bodo Ernst sowie Perkussionist Andreas Pastorek. Der von der Presse schon als „Percussion-Paganini“ bezeichnete Live- und Studiomusiker gilt laut Stuttgarter Zeitung als einer der vielseitigsten Perkussionisten Deutschlands und hat bereits mit Weltstars wie Roger Chapman, Billy Cobham und Carlos Santana zusammengearbeitet. Abgerundet wird Septembers latin flavoured music durch den Kontrast von Spätgens Keyboard-Klängen und dem warmen Ton von Andreas Mürdters Saxofon und vor allem der Verquickung der Linien und Sounds dieser Musiker zu einem großen Ganzen.

Ist es Jazz? Ist es Latin oder gar Weltmusik? Die Antwort darauf hat die Band nie wirklich interessiert. „Kunstvoll, komplex, unterhaltsam: September“ lautete das Fazit der Presse nach einem umjubelten September-Konzert. Jetzt kann man sich live selbst davon überzeugen.

Wir freuen uns drauf !

Folgen auf
Öffnungszeiten

Aktuelle Termine und Veranstaltungen findest Du in unserem Blog oben!

© das [ zamma ] in Geradstetten / Remshalden

hofraum GbR  |  Impressum | Datenschutz