Euroblue am 29. Juli 2021 im [ zamma ] – Bistro

Euroblue – auf der europäischen Spur des Jazz

Das Trio ist zum ersten Mal auf unserer [ zamma ] Bühne und präsentiert uns mit “LiedGut” sein neues Werk mit einem ganz eigenen Sound und Melodien mit keltischen Motiven sowie Swing, Funk und lateinamerikanischen Rhythmen aus Spanien. Europäische Folklore wird mit afrikanischer Rhythmik, Blues und Swing zusammengebracht.

29.07.2021

18:30 – 22:00 Uhr  Live Musik im Hof-Bistro, Plätze nur mit vorheriger Reservierung per mail: info@hofraum.com, Musik- Beginn: 19:30 Uhr, der Hut geht rum;

Das Baumwollfeld in Alabama ist ebenso wenig die Lebenswelt der drei Musiker von Euroblue wie die Baptisten-Kirche in Chicago – sondern eher Kehrwoche, Bosch und der evangelische Kirchenchor. Euroblue folgt mit Folk, Jazz und Spirit der europäischen Spur des Jazz. Andreas Spätgens (Piano), Andy Schweigel (Bass) und Andreas Pastorek mit seinem Arsenal an Perkussions-Instrumenten bringen aufs Neue europäische Tradition und Folklore mit afrikanischer Rhythmik, Blues und Swing zusammen.

Vorgestellt wird die neue, zweite CD Euroblues „LiedGut“ mit dem weiterentwickelten, ganz eigenen Sound des Trios finden Melodien, die zum Repertoire deutscher Gesangvereine zählen und Choräle aus dem evangelischen Gesangbuch, keltische Motive, Skalen vom Balkan und aus Spanien mit Swing, Funk, lateinamerikanischen Rhythmen und aktuellen Grooves zu etwas Unerhörtem“ zusammen. „Die lässige Selbstverständlichkeit“, schreibt Moritz Hildt in den Liner Notes des Albums, „mit der die drei Musiker dabei in ihren Fundus greifen – christliche Kirchenlieder und Volkslieder aus ganz Europa, denen sie sich mit afrikanisch-kubanischer Rhythmik und der vorbehaltlosen Improvisationslust des Jazz annehmen –, ist launig, originell und, zum Glück, ganz und gar un-verschämt.“

www.euroblue.info

HIER in ihre Musik reinhören