Sleepwalker’s Station am 12. August 2021 im [ zamma ] Bistro

Am Donnerstag, den 12. August 2021 begrüßen wir bereits zum zweiten Mal auf der Open Air Bühne: Sleepwalker’s Station. Nach ihrem Auftritt im Herbst letzten Jahres stand außer Frage, diese mitreißenden Musiker wieder einzuladen. Wer bereits dabei war wird sich an die vielfältigsten Interpretationen erinnern, stimmungsvollen Arrangements und die hohe Intensität.  Seit Juni touren sie wieder durch Europa und fühlen sich nach über einem Jahr ohne Live Musik wie im Goldrausch; auf ihrer „ Goldgräber Tour 2021“ präsentieren sie ihr neues Album – House of Cards.

Anmeldung bis Mittwochabend: info@hofraum.com 

12.08.2021

Sleepwalker's Station

18.30 – 22.00 Uhr   Live Musik im HOF Bistro; Plätze nur mit vorheriger Reservierung per mail: info@hofraum.com  Musik- Beginn: 19.30 Uhr; der Hut geht rum;

…1998 in Bayern gegründet und seit 2011 auf Tournee, hat Sleepwalker’s Station mittlerweile über 800 Live-Auftritte in ganz Europa und Amerika gehabt. Der Münchner Songwriter Daniel de Valle ist mal alleine oder auch in Begleitung von 11 brillianten Musikern des italo-deutsch-spanischen Ensembles. Seine Songs, gesungen in 5 Sprachen, erzählen von seinen Reisen: Irland, dem Indischen Ozean und Australien…

Zu uns ins [ zamma ] kommt er mit Jacopo Cavoli an der Trompete;

Wer oder was ist Sleepwalker’s Station? Das haben sich in den letzten sechs Jahren so einige gefragt bei einem der rund 800 Live-Auftritte in ganz Europa. Ob jetzt auf dem Glastonbury Festivalin England oder dem No Sin Música Festival in Spanien – immer wieder tritt das Musikerkollektiv in unterschiedlicher Besetzung in Erscheinung. Und genauso bunt und unterschiedlich wie die Besetzung der Band ist auch das neue Album des italo-deutsch-spanischen Kollektivs, aufgenommen mit über 20 Musikern aus ganz Europa. Das Genrespektrum reicht von Chanson über Tango bis zu alpenländischen Liedermachern, ohne dabei einen gewissen Folk-Kern zu verlieren.

Lorca lautet der Titel des sechsten Albums des Songwriters Daniel del Valle & Co. und umfasst 14 Songs in fünf Sprachen und vier Dialekten, die von Reisen durch die Anden erzählen, von Menschen, Städten und Straßen, von Völkerwanderung und dem Gardasee. Das Album ist nicht nur linguistisch, sondern auch musikalisch eine Abenteuerreise voller Färbungen aus verschieden Kulturen und Stilen. Jetzt haben Sie auch schon wieder ein neues Album – House of Cards – und wir sind sehr gespannt auf seine Vorstellung.

Drei Jahre hat die Band zusammen mit insgesamt 20 Musikern aus ganz Europa gearbeitet. Dabei waren auch eine isländische Sängerin, ein Flamencozigeuner aus Jerez de la Frontera sowie ein Rapper aus Mailand. Die Sprach- und Mundartauswahl spiegelt die Wurzeln und Identität der einzelnen Bandmitglieder wider: So tauchen neben Spanisch, Italienisch, Deutsch, Französisch und Englisch auch Katalanisch, Bayerisch, Venezianisch und Andalusisch auf.

„…when you give up your house, your studies, a safe job and every form of stability in your life to follow a strong path full of uncertainties because of a dream of playing music for people around the world and living from the thing you love most in life.”  Daniel del Valle

Hier  in ihre Musik reinhören!   Und hier werdet Ihr direkt zur Reservierung weitergeleitet 

weitere Infos zu dem spannenden Folk-Kollektiv gibt es auf Ihrer Homepage: https://www.sleepwalkersstation.com