Stefanie Platsch Trio am 22. Juli 2021 im [ zamma ] – Bistro

Schon einmal hat sie unser Publikum begeistert – Stefanie Platsch Jazz-Gesang aus Stuttgart  zusammen mit dem Pianisten Frank Eberle und dem Kontrabassisten Joel Locher.

Das Repertoire von Stefanie Platsch reicht von Broadway Stücken der 30er – 40er Jahre über das Great American Songbook zu Kompositionen von Thelonious Monk, Dave Brubeck, Antonio Carlos Jobim unter vielen anderen bis zu modernen Kompositionen. Vor allem die Stimme und lyrischer Ausdruck Carmen McReas sind immer wieder Inspiration, ebenso wie die Vielseitigkeit von Ella Fitzgerald. 

Stefanie Platsch hat ein Faible für komplexe Melodien, tiefergehende Geschichten und Stücke auch abseits des Mainstreams, und wir sind sehr gespannt auf ihren Auftritt im [ zamma ].

22.07.2021

18:30 – 22:00 Uhr  Live Musik im Hof-Bistro, Plätze nur mit vorheriger Reservierung per mail: info@hofraum.com, Musik-Beginn: 19:30 Uhr, der Hut geht rum

Grooviges Strandgut sowie fein bearbeitete Kostbarkeiten aus der Jazzwelt – ihre ganz persönlichen Fundstücke präsentieren heute Abend die Stuttgarter Jazzsängerin Stefanie Platsch gemeinsam mit den hervorragenden Solisten Frank Eberle am Piano und Joel Locher am Kontrabass.

Man kann gespannt sein auf „Eine besondere Stuttgarter Stimme …“, die mit samtigen Timbre auf unkonventionelle Art Geschichten erzählt, stilistisch sowohl von der Jazztradition, als auch von anderen musikalischen Richtungen beeinflusst ist.

Getragen vom facettenreichen Spiel des Jazzpianisten Frank Eberle, der sich den Ruf eines aussagekräftigen Pianisten im süddeutschen Raum erspielt hat. Seine Vorliebe für eine bestimmte Art zurückhaltenden Spiels schafft eine besondere Atmosphäre.

Feinfühlig ergänzt durch Joel Locher, der mit seinem virtuosen und rhythmischen Spiel auf dem Kontrabass bekannt ist.Selten erlebt man einen Kontrabass-Spieler, der seine Rolle nicht darin sieht, wie der gemütliche Bär Balou lässig auf seinen dunklen Saiten herumzuzupfen, sondern der sich mit seinen beiden Mitspielern so richtig ins Zeug legt, sich antreiben lässt und wieselflink über den Hals seines monströsen Instruments saust. Joel Locher indes tut das!  „badische Zeitung“ 

www.stefanieplatsch.de

HIER in ihre Musik reinhören